Wir leben eine Philosophie.

Von der Idee, durch Grüngut Kompost herzustellen und diesen als Dünger und Bodenverbesserer in den Kreislauf der Natur zurück zu bringen, ließ sich Kurt Strobel Anfang der 90er begeistern und setzte dies in die Tat um.

Was anfänglich nur als Erwerb neben der Landwirtschaft und den Transporten diente, entwickelte sich als eigenständiger Betrieb.

Aus der Motivation heraus, einen ökologischen und nachhaltigen Beitrag zu leisten, entwickelte sich die Kompostieranlage zum Haupterwerb.

Die Idee der Herstellung hat sich seit Beginn nicht wesentlich verändert:  Durch Umsetzung des Grüngutes wird der in der Luft befindliche Sauerstoff zugeführt und dadurch der Kompostierprozess beschleunigt. Im Laufe der Zeit wurde das Herstellungsverfahren jedoch mechanisch optimiert.

Ziel ist, das im Umkreis anfallende Grüngut durch Kompostieren in den unmittelbaren Umkreis wieder in die Natur zurück zu bringen und somit einen nachhaltigen und ökologischen Beitrag zu leisten.

Qualitätskompost ist ph-neutral, unkrautfrei, nährstoffreich, humusanreichernd und regt das Bodenlebewesen erheblich an.

Kompost ersetzt nicht nur Torf, welcher nicht mehr abgebaut werden sollte (diese einmalige Epoche gilt es zu schützen). Auf Kompost kann beim natürlichen Gärtnern nicht mehr verzichtet werden.

Durch mindestens 4- bis 6-malige Kontrollen pro Jahr durch ein unabhängiges Analyse-Institut können wir mittels eines Messgerätes und eines Diagrammes die ununterbrochene Erhitzung zwischen 50 bis 70 Grad täglich nachweisen. Damit der Kompost diese Temperaturen erreicht, erfordert es ein regelmäßiges Umsetzen.

Aus dieser Überzeugung heraus können wir wegen dem ständigen Aufbereiten des Kompostes und des kontinuierlichen Nachweises der Analysen unseren Garten-Kunden einen hygienisierten und  RAL-gütegesicherten Kompost und die daraus entstehenden Erden zum Wohle der Natur und deren Pflanzen anbieten. Dieses ökologische Arbeiten macht Sinn und Freude.